Letzte Aktualisierung : Dienstag 6.00 Uhr | Nächste Aktualisierung: Dienstag gegen 20.30 Uhr

Neben der hohen Waldbrandgefahr steigt auch die Gefahr für Brände auf trockenen Gras- oder Brachflächen.

Vorsicht beim Grillen, Lagerfeuer, oder das Abstellen von PKWs auf vertrockneten Flächen.

 

HEUTE

Hinter uns liegt die vorerst letzte kühle Nacht mit Frühwerten von 11 oder 12 Grad.

Vor uns liegt heute der erste Tag der länger andauernden und heißeste Hitzewelle der letzten Jahre hier am Niederrhein.

Der Dienstag ist und bleibt wolkenlos, die Sonne scheint gut 16 Stunden von einem tiefblauen Himmel.

Dazu steigen die Temperaturen auf 27 oder 28 Grad am Nachmittag an.

Der schwache Wind kommt heute nicht mehr von der Nordsee sondern aus Ost.

Der UV-Index 7 am Mittag und frühen Nachmittag sorgt bei einem normalen Hauttyp schon nach 20 Minuten für einen Sonnenbrand.

Der Abend bleibt lange warm.

Die Nacht wird sternenklar, bis zum Morgen kühlt sich die Luft nur langsam auf 16 Grad ab.

 

 

sym 001

MORGEN

Morgen gibt es eine deutliche Steigerung der der Hitzewelle:

Nach 15 oder 16 Grad am Morgen erwarte ich am Nachmittag Werte von 32 oder 33 Grad im Schatten.

Dazu scheint die Sonne den ganzen Tag von einem tiefblauen Himmel.

Der schwache bis mäßige Wind kommt aus Südost, er sorgt für die sehr trockene Luft, sodaß die Temperaturen im Schatten zu ertragen sein werden.

Die Verdunstungsraten steigen auf  7 Liter pro m² und Tag.

Der UV-Index steigt Morgen in den Mittags- und Nachmittagsstunden erneut auf 7 und sorgt erneut für eine  hohe Sonnenbrandgefahr.

 

sym 001

PROGNOSE

Donnerstag sonnig und heiß bis 34 oder 35 Grad, abends oder nachts sind lokale Gewitter nicht mehr ganz auszuschließen.

Im Moment deutet vieles darauf hin, daß die große Hitze am Niederrrhein auch am Freitag unvermindert anhält.

 

sym 001

 

Technik Center Alpen

Strauch Janssen